Autoren gesucht!
Alles rund um Lifestyle

Tour Championship: Mickelson gewinnt den Finaltitel

Phil Mickelson gewinnt in Atlanta die Tour Championship und verleiht seiner durchwachsenen Golfsaison ein versöhnliches Ende. Tiger Woods wird zweiter, Kenny Perry geteilter vierter.

Was war das für ein spannendes Turnier. Zuerst sah alles danach aus, dass Tiger Woods die Tour Championship gewinnt, nachdem er als Spitzenreiter ins Wochenende gegangen ist (Tour Championship: Woods an der Spitze). Nachdem Kenny Perry jedoch am Samstag stark aufspielte (Tour Championship: Perry vor Woods), ging dieser mit zwei Schlägen Vorsprung in die Finalrunde. Nun hat sich die Platzierung wieder völlig verändert.

Der populäre Linkshänder, Phil Mickelson, konnte die Tour Championship für sich entscheiden und siegte im East Lake Country Club in Atlanta vor seinem großen Rivalen Tiger Woods, der sich den 10 Millionen-Bonus für das beste Abschneiden im FedEx Cup sichern konnte.

Der mit vier Schlägen Rückstand in die Finalrunde gestartete Mickelson gewann am Ende nach einer 65er Runde klar mit drei Schlägen Vorsprung (73, 67, 66, 65) mit 271 Schlägen. Zweiter wurde der Weltranglistenerste Tiger Woods mit 274 Schlägen, dritter wurde Sean O’Hair mit 275 Schlägen. Den vierten Platz teilten sich Padraig Harrinton und Kenny Perry mit jweils 276 Schlägen.

Stichworte:

, , ,
« Spielzeug aus Pappe und Karton
Mizuno Eisensatz MX-100 »

Ähnliche Beiträge

Comments closed.